"Lebensstrom - Dryadenraunen"
 Ein schamanisches Ritual 
 
                    Voller Freude lade ich euch ein, teilzuhaben am Ritual
                              Drachenkraft- Dryadenraunen"!
Wann:      30.10.21
Ort:          in meinem Heilraum 
                25551 Hohenlockstedt
Beginn:    14 Uhr 
Dauer:     diese wird bestimmt von den Spirits sowie der Anzahl der Teilnehmer. Rechnet mit ca. 4-6 Std.
Ablauf:     s.u.
Ausgleich: 55,- p/P
 
Drachen und Dryaden geben sich die Ehre.
Seit 2013 bewusst arbeite; wirke ich als Vermittlerin von Drachenkraft, welche seit jeher in allen Kulturen bekannt und,  ja, verankert ist. Sei es in Mythen, Märchen oder verschiedensten religiösen Strömungen. Drachenkraft ist Lebenskraft. Sie fließt, sie webt und wirkt und so manch einer spürt in ihr die Kundalinienergie, welche als leuchtende Schlange auch im physischen Leib von uns Menschen und hier als pure Schöpferenergie wohnt. 
Oft oder gar meist ruht sie, schläft gar, diese Lebensessenz; diese Drachenkraft. 
 
In meinen Klientensitzungen fließt und webt sie ein starkes Feld, in dem Kraft, Verbindung, Heilung geschehen dürfen. Immer getragen von unserer Hingabe im Herzen und im Verstand als auch mit der Intention, dass allein geschieht, was zum Wohle aller ist.
 
Von Kindheit an begleiten und geleiten mich die Baumgeister. 
Baumgeister sind Wesenheiten, welche sich mir als Dryaden vorstellten. Allein ihre physische Präsenz ist für diesen Planeten und all seine Bewohner lebensnotwenig. Ihr Stoffwechsel liefert uns den Sauerstoff, ohne den Leben für uns nicht denkbar wäre. Ihr Körper ist Grundlage für Feuer, unser Heim und hält die Erde. Ihr Wurzelwerk stellt in Symbiose mit dem Reich der Pilze das größte Kommunikationsnetzwerk unter und über der Erde dar. 
In allen Kulturen haben Bäume eine herausragende Stellung sowohl religiös als auch in Heilkunde und schamanischem Wirken. Baumschamanen zum Beispiel im Amazonas werden verehrt als heilige Hüter und Vermittler von zutiefst kosmischen Geheimnissen und auch den Druiden alter Zeiten schreiben manche diese Aufgabe zu. 
Dryaden existieren also ganz physisch in ihrer Inkarnation als Bäume. In der Mittelwelt, welche neben unserer Alltagswelt erscheint, können wir Dryaden als knorrige Baumbewohner oder auch als Baumnymphen wahrnehmen. Unsere Sichtweise der nichtalltäglichen Wirklichkeit wird hier von unseren kulturell und spirituell gefärbten Wahrnehmungsfiltern beeinflusst. 
In den oberen Welten und Dimensionen (wobei dem Begriff "obere Welten" keinerlei Wertung anzuhaften hat) sind die Dryaden Erdenhüter und Weltenverbinder. Das Gleichnis des Weltenbaumes kennt nicht nur die nordische Mythologie. 
 
Diese Dryadenpräsenz ist es, welche mich so viele Jahre nun vorbereitet hat, dass sie gemeinsam mit den Drachen nun wirken mögen.
Für uns Menschen. Für Erde. Für ihr eigenes inkarniertes Selbst auch; die Wälder, welche es zu schützen gilt. 
Ihre Antwort auf meine Frage, warum sie dies tun wollen angesichts jener Realität, in welcher Mensch sie allein nutzt und vernichtet war - ein leises Lachen. Sowie violett-weisses Strömen, in welchem die Worte "weil es Zeit ist - für uns und für euch!" ertönten.
 Nun denn: so ist es an der Zeit.
Die Welt und wir Menschen ringen nach Luft. Bildlich und buchstäblich. 
In diesem Gemeinschaftsritual im Kreise im geschützten und geheiligten Raum werde ich zurücktreten und Drachen und Dryaden übernehmen das Zepter. Wir werden im schamanischen Sinne in mittlerer bis tiefer Trance mit jedem Teilnehmer wirken; arbeiten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich für euch. Ein offenes Herz ja :-) 
Heilung. Kraft. Verbindung. 
 
 
ABLAUF: bitte sei ca zehn Minuten vor Beginn da. Nicht früher. Bringe etwas zu Essen mit (Salate? Brot? Dessert? Getränke?) und - wenn Du hast, Deine Trommel. Deine Rassel. Bequeme Kleidung und eine kuschelige Decke. Ein Yogakissen - so Du hast). Wir beginnen mit einer Geschichte, einer Räucherung und einer Vorstellungsrunde. Kurze Teepause. Wenn das Ritual beginnt: sei neugierig, sei bei Dir und mit uns. Jeder Teilnehmer wird behandelt in der Mitte des Kreises, die Anderen halten die Energie. 
Wenn Dir danach ist: gehe leise hinaus; aufs Klo, in den Garten. 
Zum Abschluss essen wir gemeinsam und, so das Wetter es zulässt, sitzen wir ums Feuer. Ausklang. Austausch. 
 
Übernachtung: wenn Du von weiter weg kommst: zwei weitere Schlafplätze kann ich bieten (Schlafsack & Isomatte mitbringen) oder: genau gegenüber meines Hauses befindet sich ein Ferienappartement. Hier sind 4 weitere Schlafplätze vorhanden. 
Wenn Du mit uns noch frühstücken magst, bitte ich um einen Zuschuss von 4 Euro. 
(Anmeldung bitte nur per Mail an mich)
 

 

FeuerRitual zur vollen Mondin!

 

Jeden Monat biete ich das Feuerritual zur vollen Mondin an. Dies ist eine Gelegenheit, Kraft zu schöpfen und um Heilung zu bitten. Für Mama Erde. Für unsere Lieben. Für uns. 

~ Anmeldung erbeten ~ Tel.: siehe unten.

wir verbinden uns mit Großmutter Mond - zum Wohle von der Erde und zur Reinigung und Stärkung von uns selbst. Überall auf der Welt entzünden die Menschen in dieser Nacht ihre heiligen Feuer. Altes, längst Überholtes, darf gehen und sich transformieren in Nina, dem Feuer! 

Hierfür bitte ich um eine Spende, welche zur Hälfte dem Projekt "Hogar Munay" zufließt. Dies ist ein Wohnheim für minderjährige Schwangere und Mütter.

 

Beginn: 18 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten - 120 Minuten